Copyright 2017 - Custom text here

Brief des Bonner Schulamts an die Eltern und Schüler unserer 10. Klassen

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Anmeldungen der Schülerinnen und Schüler (insbesondere die der Abschlussklassen) zu den Bildungsgängen der Berufskollegs erfolgen im Februar 2017 für das Schuljahr 2017/2018. Vorher bieten die Berufskollegs Informationstage an, die auf jeden Fall genutzt werden sollten, denn viele Bildungsgänge und deren Neuerungen zum 1.8.2015 sind in der Bevölkerung nicht oder nicht hinreichend bekannt.

Eine Übersicht der Veranstaltungen ist – wie in jedem Jahr – im Online-Bildungsberater des städtischen Internets unter der Adresse //www.bonn.de/@bildungsberater">http://www.bonn.de/@bildungsberater> bzw. im Teil Allgemeines, Kapitel "Informationstage der Berufskollegs in Bonn" hinterlegt.

In diesem Jahr kann die Internetseite "Die Bonner Schulen stellen sich vor" (gemeint sind sowohl die weiterführenden allgemein bildenden Schulen als auch die Berufskollegs) auch mit Hilfe des folgenden Webcodes aufgerufen werden: //www.bonn.de/@bonner-schulen">www.bonn.de/@bonner-schulen. Dieser kann natürlich sehr viel einfacher den Zielgruppen vermittelt werden.

Die gemeinsame Informationsveranstaltung der Stadtschulpflegschaft Bonn mit allen Berufskollegs in Bonn findet am Mittwoch, dem 23.11.2016 um 19:30 Uhr in der Aula des Heinrich-Hertz-Europakollegs, Herseler Straße 5, 53117 Bonn, statt.

Erste Informationsveranstaltungen einzelner Berufskollegs für das kommende Schuljahr beginnen bereits am 16.11.2016 – also schon vor der gemeinsamen Veranstaltung. Weitere Termine folgen bis in den Januar / Februar 2017 hinein.

Die Informationsveranstaltungen der Berufskollegs sind sicherlich nicht nur für solche Schülerinnen und Schüler interessant,

  • die ihre Schule am Ende der Sekundarstufe I verlassen wollen, weil sie sich bereits beruflich orientiert haben und ein Bildungsgang des Berufskollegs zielführender wäre, als in einer allgemein bildenden Schule zu verbleiben, oder
  • die ihre Schule mit einem Hauptschulabschluss oder Mittleren Schulabschluss verlassen,
  • sondern auch für potentielle Abiturient(inn)en, die nach dem Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife kein Studium anstreben: Am Ludwig-Erhard-Berufskolleg können sie in einer Höheren Berufsfachschule innerhalb von zwei Jahren zur Staatl. gepr. kaufmännischen Assistentin / zum Staatl. gepr. kaufmännischen Assistenten ausgebildet werden und –nach entsprechender Vorbereitung– die Weiterbildungsprüfung zur Fremdsprachenkorrespondentin / zum Fremdsprachenkorrespondenten vor der IHK Bonn ablegen; nach dieser zweijährigen Ausbildung kann eine Berufstätigkeit aufgegriffen werden; siehe http://www.leb-bonn.de/vollzeitschulische-angebote/fremdsprachen-assistenten.html.

Schülerinnen und Schüler, die den Besuch einer gymnasialen Oberstufe in einem Gymnasium, einer Gesamtschule oder in einem Beruflichen Gymnasium anstreben, erhalten während der Veranstaltungen ebenfalls zielgerichtete Informationen durch entsprechende Fachleute vor Ort, aber natürlich nicht nur an den Berufskollegs. Etliche Gymnasien und Gesamtschulen geben nicht nur Viertklässlern und deren Eltern Einblicke in den Schulalltag der Sekundarstufe I, sondern sie bieten auch spezielle Informationen für Schülerinnen und Schüler an, die an der Oberstufe interessiert sind. Daher sollte auch auf die Tage der offenen Tür der Gymnasien und Gesamtschulen aufmerksam gemacht werden; die dazugehörige Übersichtsliste kann ebenfalls über den Webcode //www.bonn.de/@bonner-schulen">www.bonn.de/@bonner-schulen abgerufen werden.